Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

FLORADIX mit Eisen Lösung zum Einnehmen

Bei erhöhtem Eisenbedarf
  • Lösung zum Einnehmen
  • SALUS Pharma GmbH
  • 00361790
Packungsgröße:
UVP: 17,49 € 11,60 € -34 %
500 ml (23,20 € / 1 l)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Menge
Beschreibung
Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat. Anwendungsgebiet: Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist. Ein erhöhter Eisenbedarf besteht insbesondere bei erhöhtem Eisenverlust, z. B. bei der Menstruation. Weiterhin besteht ein erhöhter Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie in der Erholungszeit nach Krankheiten. Enthält Invertzucker und Fructose. Eisenmangel, zur Vorbeugung, z.B. in... mehr
Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat. Anwendungsgebiet: Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist. Ein erhöhter Eisenbedarf besteht insbesondere bei erhöhtem Eisenverlust, z. B. bei der Menstruation. Weiterhin besteht ein erhöhter Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie in der Erholungszeit nach Krankheiten. Enthält Invertzucker und Fructose. Anwendung & Indikation Eisenmangel,... mehr
Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat.

Anwendungsgebiet:
Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist. Ein erhöhter Eisenbedarf besteht insbesondere bei erhöhtem Eisenverlust, z. B. bei der Menstruation. Weiterhin besteht ein erhöhter Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie in der Erholungszeit nach Krankheiten.

Enthält Invertzucker und Fructose.

Anwendung & Indikation

  • Eisenmangel, zur Vorbeugung, z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Wer Einzeldosis Gesamtdosis Wann
Kinder von 6-10 Jahren15 ml2-mal täglichmorgens und abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)
Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene15 ml3-mal täglichmorgens, mittags und abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)
Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei.

Wirkstoffe

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 15 ml Sirup Broteinheiten: 0,3
WirkstoffEisen(II)-D-gluconat-x-Wasser105,5-116,09 mg
entsprichtEisen(II)-Ion12,26 mg
HilfsstoffAscorbinsäure+
HilfsstoffHibiscusfruchtkelch-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffFenchel-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffKarotten-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffQueckenwurzelstock-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffSchafgarbenkraut-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffAngelikawurzel-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffSchachtelhalmkraut-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffSpitzwegerichkraut-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffWacholderbeeren-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffWegwartenwurzel-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffBitterorangenschalen-Extrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffHefe-Autolysat+
HilfsstoffTraubensaft-Konzentrat+
HilfsstoffKirschfruchtsaft-Konzentrat+
HilfsstoffBirnensaft-Konzentrat+
HilfsstoffBrombeerfrucht-Saft+
HilfsstoffSchwarze Johannisbeere-Saftkonzentrat+
HilfsstoffBienenhonig+
HilfsstoffHagebutte-Dickextrakt; Auszugsmittel: Wasser+
HilfsstoffFructosesirup 70%+
HilfsstoffApfelsinen-Aroma+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Gegenanzeigen Schwangerschaft

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.:
    • Sideroachrestische Anämie
    • Thalassämie
    • Bleianämie
  • Hämochromatose (Eisenüberladung)
  • hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen)

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
  • Magenschleimhautentzündung
  • Geschwüre im Verdauungstrakt
  • Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
    • Colitis ulcerosa
    • Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
  • Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Neben- und Wechselwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
    • Bauchschmerzen
    • Übelkeit
    • Erbrechen
    • Appetitlosigkeit
    • Durchfälle
    • Verstopfung
  • Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist
  • Verfärbung der Zähne, die durch gute Mundhygiene vermieden werden kann

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Patientenhinweise

Was sollten Sie beachten?
  • Der Urin kann verfärbt werden.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Eisenhydroxidsucrose!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Karotte, Ginseng und Efeu!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Hefe!
  • Vorsicht bei Überempfindlichkeit gegen einen der arzneilich wirksamen oder sonstigen Bestandteile!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose und Fructose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen.

Floradix mit Eisen

Eisenmangel gehört zu den weltweit häufigsten Mangelerscheinungen. Dabei sind Frauen weitaus häufiger betroffen als Männer. Eisenmangel entsteht durch eine Mangelernährung oder durch Blutungen. In der Ernährung nimmt man Eisen meist durch Fleisch, Fisch und andere tierische Produkte auf. Dies ist dringend notwendig, da unser Körper Eisen nicht selber bilden kann. Eisen ist ein sehr wichtiges Spurenelement in unserem Körper, da es der Grundbaustein des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin ist. Dieser transportiert den Sauerstoff durch unseren Körper und hält so den Kreislauf in Schwung. Besteht nun ein Mangelzustand, führt dies zur Abschwächung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Somit sind unter anderem ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsverlust und Kopfschmerzen häufige Symptome. Daher ist es wichtig bei Eisenmangel das benötigte Eisen durch Nahrungsergänzungsmittel oder andere Arzneimittel zu sich zu nehmen. Floradix mit Eisen eignet sich hierfür sehr gut. Und auch in der Schwangerschaft und bei häufigem Sporttreiben hat man einen höheren Eisenbedarf, welcher berücksichtigt werden sollte. In diesen Umständen hilft Ihnen Floradix mit Eisen Sie ausreichend zu versorgen, Mangelerscheinungen zu vermeiden und Ihre Leistungsfähigkeit hoch zu halten. Dabei ist Floradix mit Eisen durch spezielle Kräuterextrakte gut verträglich. Das Eisen in Form von Eisen(II)-gluconat wird nach der Einnahme von Floradix mit Eisen vom Körper aufgenommen und das Eisendepot wird aufgefüllt. Anschließend wird das Eisen in das Blut und in andere organische Abläufe eingebunden. Damit die Einnahme von Floradix mit Eisen am wirksam ist, sollte Floradix regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Hierbei sollten Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren dreimal täglich je 15 ml Floradix mit Eisen einnehmen. Die Dosis kann mit dem mitgelieferten Messbecher ganz einfach abgemessen werden. Füllen jetzt auch Sie Ihre Eisendepots mit Floradix mit Eisen auf und bestellen Sie noch heute online bei SANICARE!

  • Arzneimittel
Kundenbewertungen