Presse

Presseportal

Presseportal « Zurück


Hier stellen wir aktuelle Pressemitteilungen für Sie zum Download bereit.
Zum betrachten der Artikel benötigen Sie den "Adobe Acrobat Reader".
Diesen können Sie sich auf folgender Seite kostenlos herunterladen: » Download Acrobat Reader

Unsere Pressemitteilungen können Sie auch als RSS-Feed abonnieren


Biest beißt Hund: Steigende Temperaturen locken Zecken hervor

Bad Laer (23.03.2015) – Steigende Temperaturen wecken die Zecken aus ihrer Winterruhe. Haben sie die kalte Jahreszeit über als Ei, Larve oder Nymphe in oberen Erdschichten oder unter dichtem Laub gelegen, werden sie bei Außentemperaturen von über 6 – 8 Grad Celsius wieder munter. „Jetzt ist der Zeitpunkt, um Hunde und Katzen vor den Blutsaugern zu schützen, denn diese können schwerwiegende Erkrankungen wie Babesiose, Borreliose, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Ehrlichiose und Anaplasmose übertragen“, warnt Dr. Volkmar Schein, Inhaber der Versandapotheke Sanicare. Zum Schutz der Vierbeiner gibt es eine breite Auswahl an Mitteln: Zum Beispiel praktische Tropfen zum Auftragen im Nacken des Hundes. Die Mittel verteilen sich auf dem gesamten Hundekörper und enthalten Substanzen, die für Zecken giftig sind. Wirksam sind auch spezielle Halsbänder, die Akarizide (Gifte gegen Spinnentiere) oder Biozide (Gifte gegen Organismen) enthalten. „Von Hausmitteln wie Leinöl und Zitronella rate ich ab, da diese in der Regel wirkungslos sind“, sagt Tierfreund Schein.

Nach Ansicht des Apothekers sollten Tierbesitzer bei der Auswahl geeigneter Mittel vor allem darauf achten, dass sie schnell wirken. Ein gutes Zeckenmittel für Hunde tötet die Quälgeister möglichst schnell ab und verhindert weiteres Zustechen (Repellentwirkung). „Den Bedarf der Mittel kann ein Hundehalter leichtplanen, denn die Zecken sind in der Regel bis Ende Oktober unterwegs. Daher können sie auch gut in einer Versandapotheke wie Sanicare bestellt werden. Wir bieten bei diesen Produkten Preisvorteile um bis zu 30 Prozent und liefern sie komfortabel bis zur Haustür oder Hundehütte“, verspricht Schein augenzwinkernd.

In den Sommermonaten sind die Zecken in den späten Vormittagsstunden und am frühen Abend besonders mobil. Allerdings lassen sie sich nicht – wie häufig angenommen - von den Bäumen auf ihre Opfer fallen. Die Minivampire lauern in etwa einem Meter Höhe, etwa an den Spitzen langer Grashalme oder auf den Blättern niedriger Sträucher auf ihre Opfer. Wie sich die Bestände der Spinnentiere in den kommenden Monaten entwickeln werden, hängt von der Witterung ab: Lange Trockenheit gilt als ärgster Feind der Zecke.

Auch der Mensch sollte sich mit einem Zeckenmittel schützen, rät Schein. Präparate zum Auftragen auf die Haut schützen auch uns in gewissem Umfang. Allerdings lässt die Wirkung meist schon nach ein, zwei Stunden nach. Sinnvoll ist es, bei einem Waldspaziergang lange Hosen und langärmelige Oberteile zu tragen. Auch festes Schuhwerk und bedeckte Füße minimieren die Angriffsfläche für Zecken. Auf heller Kleidung sieht man überdies mögliche Spinnentiere besser, als auf dunkler.

presse-hunde1.jpg presse-hunde2.jpg

Wenn die Temperaturen auf über sechs Grad steigen, sollten Hundebesitzer ihre Vierbeiner nur gut geschützt ins Freie lassen. (Fotos: Sanicare)

Über Sanicare: Sanicare ist die größte deutsche Versandapotheke mit Sitz in Bad Laer (Niedersachsen). 340 Apotheken-Mitarbeiter sorgen für eine persönliche, umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung der 1,6 Millionen Kunden im gesamten Bundesgebiet. Sanicare beliefert seine Kunden mit Originalware aus dem Direktbezug aller namhaften Hersteller i.d.R. innerhalb eines Tages nach Bestelleingang. Inhaber der Sanicare-Apotheke ist die BS-Apotheken OHG. Sanicare ist beim Deutschen Institut für Medizinische Information und Dokumentation (DIMDI) als behördlich zugelassene Versandapotheke gelistet und führt das DIMDI-Qualitätslogo.

« Zurück zur Liste