Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

RHEUMASELECT Tropfen

  • Tropfen
  • Dreluso-Pharmazeutika Dr. Elten & Sohn GmbH
  • 01431788
AVP: 22,17 € 12,95 € -42 %
100 ml (12,95 € / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Menge
Beschreibung
Rheumaselect Zusammensetzung: 10 g enth.: Rhus toxicodendron D4 2 g, Bryonia D4 2 g, Nux vomica D4 2 g, Berberis D4 2 g, Ledum D4 2 g.   Anwendungsgebiete: Besserung rheumatischer Gelenkschmerzen   Gegenanz.: Nicht anw. bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse.   Nebenw.: Aufgrund des Bestandteils Rhus toxicodendron können in sehr seltenen Fällen (weniger als 1 von 10.000 Behandelten) – auch einige Tage nach Einnahme des Arzneimittels –... mehr
Rheumaselect Zusammensetzung: 10 g enth.: Rhus toxicodendron D4 2 g, Bryonia D4 2 g, Nux vomica D4 2 g, Berberis D4 2 g, Ledum D4 2 g.   Anwendungsgebiete: Besserung rheumatischer Gelenkschmerzen   Gegenanz.: Nicht anw. bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse.   Nebenw.: Aufgrund des Bestandteils Rhus toxicodendron können in sehr seltenen Fällen (weniger als 1 von 10.000 Behandelten) – auch einige Tage nach Einnahme des Arzneimittels –... mehr
Rheumaselect

Zusammensetzung: 10 g enth.: Rhus toxicodendron D4 2 g, Bryonia D4 2 g, Nux vomica D4 2 g, Berberis D4 2 g, Ledum D4 2 g.
 
Anwendungsgebiete:
Besserung rheumatischer Gelenkschmerzen
 
Gegenanz.: Nicht anw. bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse.
 
Nebenw.: Aufgrund des Bestandteils Rhus toxicodendron können in sehr seltenen Fällen (weniger als 1 von 10.000 Behandelten) – auch einige Tage nach Einnahme des Arzneimittels – Magen-Darm-Beschwerden oder Hautreaktionen auftreten.
 
Wechselw.: nicht bekannt.
 
Enthält 52 Vol-% Alkohol.

Anwendung & Indikation

  • Dieses Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
  • Dazu gehören: Besserung rheumatischer Gelenkschmerzen.

Anwendungshinweise

  • Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt oder mit etwas Wasser ein, jeweils morgens, mittags und abends vor den Mahlzeiten.

Dosierung

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Diese Angaben gelten, soweit Ihnen dieses Arzneimittel nicht anders verordnet wurde.
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3- bis 4-mal täglich 10 bis 20 Tropfen jeweils morgens, mittags und abends vor den Mahlzeiten ein.
    • Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

 

  • Wenn Sie zu große Mengen eingenommen haben:
    • Bei einer erheblichen Überdosierung (z.B. gesamter Flascheninhalt) besteht aufgrund des Alkoholgehaltes ein gesundheitliches Risiko bei Leberkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. In diesen Fällen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser kann gegebenenfalls über erforderliche Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie zu wenig eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben:
    • Falls Sie eine oder mehrere Einnahmen vergessen haben, setzen Sie die Einnahme bitte gemäß der Dosierungsanleitung fort, ohne die vergessenen Tropfen zusätzlich einzunehmen.

Wirkstoffe

Strychnos nux vomica (hom./anthr.)
Ethanol
Bryonia (hom./anthr.)
Ledum palustre (hom./anthr.)
Berberis vulgaris (hom./anthr.)
Toxicodendron quercifolium (hom./anthr.)

Gegenanzeigen Schwangerschaft

  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen und aufgrund des Alkoholgehaltes sollte dieses Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
  • Das Präparat darf nicht eingenommen werden
    • Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse dürfen Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen.
    • Das Präparat enthält 52 Vol.-% Alkohol und soll von Alkoholkranken nicht eingenommen werden.

Neben- und Wechselwirkungen

  • Bei der Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln:
    • Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
  • Aufgrund des Bestandteils Rhus toxicodendron können in sehr seltenen Fällen (weniger als 1 von 10.000 Behandelten) - auch einige Tage nach Einnahme des Arzneimittels - Magen-Darm-Beschwerden oder Hautreaktionen auftreten.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
  • Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und medizinischen Rat einholen.

Wichtige Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:
    • Bei akuten Zuständen, die z.B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.
    • Wegen des Alkoholgehaltes soll dieses Arzneimittel bei Leberkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
  • Bei Kindern unter 12 Jahre:
    • Geben Sie dieses Arzneimittel Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit einem Arzt, da bisher keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Bedienen von Maschinen:
    • Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
  • Arzneimittel
Kundenbewertungen