Die Version deines Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte update deinen Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Tussamag Hustensaft N zuckerfrei

Mit Thymiankraut-Fluidextrakt
Tussamag Hustensaft N zuckerfrei
Tussamag Hustensaft N zuckerfrei
Tussamag Hustensaft N zuckerfrei
Tussamag Hustensaft N zuckerfrei
Tussamag Hustensaft N zuckerfrei
Abb. kann abweichen
pflanzlich
Alternativ empfehlen wir Thymian-ratiopharm Hustensaft PZN 7632499
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Tussamag Hustensaft N zuckerfrei
Mit Thymiankraut-Fluidextrakt
  • Flüssigkeit zum Einnehmen
  • ratiopharm GmbH
  • 04245342
175 g (36,46 € / 1 kg) PZN: 04245342

Nicht lieferbar

AVP: 11,28 € Unser Preis: 6,38 € Du sparst: 43 % / 4,90 €

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Produktdetails

Tussamag Hustensaft N zuckerfrei

PZN 04245342

Tussamag® Hustensaft N zuckerfrei
 
Wirkstoff: Thymiankraut-Fluidextrakt

Anwendungsgebiete:
Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.

Warnhinweise:  Enthält 4 Vol.-% Alkohol und Sorbitol.

Anwendung & Indikation

Zur Besserung der Beschwerden bei:
  • Erkältungskrankheiten der Atemwege, vor allem mit zähem Schleim
  • Husten, unterstützende Behandlung
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Atemnot, Fieber, eitriger oder blutiger Auswurf auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zur Alkoholvergiftung kommen. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Wer Einzeldosis Gesamtdosis Wann
Kinder von 1-5 Jahren10 ml2-3 mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Kinder von 6-11 Jahren15 ml3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene20-30 ml3-4 mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei.

Wirkstoffe

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 10 ml Saft Alkohol: 4 Volumenprozent
WirkstoffThymian-Fluidextrakt (1:2-2,5); Auszugsmittel gemäß DAB1,053 g
HilfsstoffEthanol+
HilfsstoffKalium sorbat+
HilfsstoffCitronensäure monohydrat+
HilfsstoffAmmonsulfit-Zuckercouleur+
HilfsstoffGlycerol 85%+
HilfsstoffSorbitol 70+
entsprichtSorbitol3,02 g
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffEthanol+

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Gegenanzeigen Schwangerschaft

Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
  • Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Neben- und Wechselwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden
    • Übelkeit
    • Erbrechen
    • Durchfälle
    • Bauchkrämpfe

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Patientenhinweise

Was sollten Sie beachten?
  • Das Arzneimittel enthält Alkohol und stellt somit ein Risiko für Leberkranke, Alkoholiker, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere, Stillende und Kinder dar.
  • Sulfite (E 220 - E 228) können Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Erbrechen, Durchfall) und eine Verkrampfung der Atemwege hervorrufen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Thymian und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
    • Aussehen: Aromatisch duftender Zwergstrauch mit zierlichen hellvioletten Blüten
    • Vorkommen: Ursprünglichen aus dem Mittelmeerraum, inzwischen weltweit kultiviert
    • Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide und im ätherischen Öl Thymol und Carvacrol
    • Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Öl und Sirup aus der gesamten Pflanze, Extrakte aus Blättern und Kraut
Thymian besitzt neben desinfizierenden auch auswurffördende Eigenschaften. Letztere beruhen vermutlich auf der Anregung der feinen Härchen der Bronchien zu schnelleren Bewegungen. Zusätzlich werden Zellen der Lunge stimuliert, vermehrt dünnflüssigeres Sekret auszuscheiden.
Sowohl in den Bronchien als auch im Verdauungstrakt löst Thymian Krämpfe.
Weiter lesen
Weniger lesen

Indikation

Zur Besserung der Beschwerden bei:
Erkältungskrankheiten der Atemwege, vor allem mit zähem Schleim
Husten, unterstützende Behandlung
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Atemnot, Fieber, eitriger oder blutiger Auswurf auftreten.
  • Arzneimittel
Alternative Produkte für dich

Kundenbewertungen - Tussamag Hustensaft N zuckerfrei

Die Beiträge geben die Meinungen unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suche bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.

AVP: 11,28 €
6,38 €