Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

ACONIT Schmerzöl

Bei schmerzhaften Verspannungen und Gelenkerkrankungen
  • Öl
  • WALA Heilmittel GmbH
  • 01448576
Packungsgröße:
50 ml -30 % 100 ml -37 %
AVP: 14,49 € 9,16 € -37 %
100 ml (9,16 € / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Menge
Beschreibung
Ölige Einreibung Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen. Warnhinweis: Enthält Erdnussöl... mehr
Ölige Einreibung Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen. Warnhinweis: Enthält Erdnussöl Anwendung... mehr
Ölige Einreibung

Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.
Dazu gehören: Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen.

Warnhinweis: Enthält Erdnussöl

Anwendung & Indikation

  • Anwendungsgebiete:
    • gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.
    • Dazu gehören:
      • Zur Anregung des Wärmeorganismus und des Stoffwechsels bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z. B. Nervenschmerzen, Nervenentzündungen, Gürtelrose, rheumatische Gelenkerkrankungen

Anwendungshinweise

  • an den schmerzhaften Stellen einreiben

Dosierung

  • Soweit nicht anders verordnet, 1- bis 3-mal täglich an den schmerzhaften Stellen einreiben.
  • In Abhängigkeit von der Größe des betroffenen Organbereiches werden pro Anwendung ca. 1 bis 3 ml Öl verwendet.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Dauer einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2-5 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Wirkstoffe

Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum (hom./anthr.)
Quarz oleosum (hom./anthr.)
Lavendelöl
Campher
Aconitum/Camphora comp. (hom./anthr.)
Erdnussöl, raffiniert

Gegenanzeigen Schwangerschaft

  • Wie alle Arzneimittel sollte es in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
  • Das Arzniemittel darf nicht angewendet werden
    • bei Kindern unter 6 Jahren
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) sind gegenüber
    • Kampfer oder einem der anderen Wirkstoffe
    • Erdnussöl oder Soja

Neben- und Wechselwirkungen

  • Keine bekannt.
  • Erdnussöl kann selten schwere allergische Reaktionen hervorrufen.
  • In sehr seltenen Fällen kann es bei Anwendung dieses Arzneimittels zu Hautrötungen und -ausschlägen kommen.
  • Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch das Arzneimittel Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
  • Arzneimittel nach Ablauf des auf dem Behältnis und der äußeren Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.

Wichtige Patientenhinweise

  • Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.
  • Falls ein Kind versehentlich Aconit Schmerzöl verschluckt, sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen, der die nötige Behandlung durchführen kann. Versuchen Sie nicht, Erbrechen auszulösen!
  • Arzneimittel
Kundenbewertungen