Die Version deines Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte update deinen Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.

Kratzen im Hals.

Jeder kennt es - das Kratzen im Hals als ersten Vorboten einer Erkältung oder Grippe. Da die Schleimhäute im Hals ständig in Kontakt mit der Außenwelt kommen - durch Atemluft oder die Ernährung - setzen sich Krankheitserreger und Viren hier häufig als erstes fest. In der Folge sind die Schleimhäute entzündet und schmerzen. Eine Inhalation mit Kochsalzlösung kann helfen, da die gereizten Schleimhäute befeuchtet und beruhigt werden. Auch Arzneistoffe wie Flurbiprofen und Benzydamin, aus der gleichen Wirkstoffgruppe wie auch Ibuprofen und Paracetamol, können die hartnäckigen Halsschmerzen lindern und die Entzündung hemmen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!