Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

Hametum Hämorrhoidensalbe

  • Salbe
  • Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
  • 07579842
Packungsgröße:
25 g -43 % 50 g -35 %
AVP: 11,97 € 6,78 € -43 %
25 g (27,12 € / 100 g)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Menge
Beschreibung
Hametum® Hämorrhoidensalbe   Wirkstoff: Hamamelisblätter- und -zweigedestillat   Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt. Hinweis: Dieses Arzneimittel kann aufgrund seines Gehaltes an Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Cetylstearylalkohol örtlich begrenzt Reizungen der Haut (z. B.... mehr
Passend dazu
Hametum® Hämorrhoidensalbe   Wirkstoff: Hamamelisblätter- und -zweigedestillat   Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt. Hinweis: Dieses Arzneimittel kann aufgrund seines Gehaltes an Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Cetylstearylalkohol örtlich begrenzt Reizungen der Haut (z. B.... mehr
Hametum® Hämorrhoidensalbe
 
Wirkstoff: Hamamelisblätter- und -zweigedestillat
 
Anwendungsgebiete:
Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden.

Hinweis:
Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt.

Hinweis:
Dieses Arzneimittel kann aufgrund seines Gehaltes an Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Cetylstearylalkohol örtlich begrenzt Reizungen der Haut (z. B. Kontaktdermatitis) und der Schleimhäute hervorrufen.

Hämorrhoiden:Das sind die Symptome
Juckreiz und Brennen sind typische Anzeichen, die bereits in frühen Stadien auftreten. Diese lästigen Hämorrhoiden-Symptome zeigen sich vor allem nach längerem Sitzen. Auch nach dem Stuhlgang können Sie sich verstärken. Ebenfalls unangenehm: Nässen und schmerzhafte Schleimhauteinrisse. Im Anfangsstadium sind Hämorrhoiden gut mit Salben und Zäpfchen zu behandeln. Unangenehme Symptome können wirkungsvoll eingedämmt werden.

Behandlung mit Salbe und Zäpfchen
Mit Hametum® Hämorrhoidensalbe und -zäpfchen lassen sich Symptome von Hämorrhoiden in den Anfangsstadien wirkungsvoll behandeln. Der pflanzliche Wirkstoff aus Hamamelis verringert Entzündungen und dadurch Juckreiz, Nässen und Brennen und stillt kleinere Blutungen. Gleichzeitig pflegt die reichhaltige Salbe die wunde Haut, stärkt ihre Barrierefunktionen und macht sie dadurch widerstandsfähiger. Beide Präparate zeichnen sich durch eine gute Verträglichkeit aus.

Tagsüber und nachts: rundum gut versorgt

Hametum® Hämorrhoidenprodukte eignen sich zur dauerhaften Behandlung beginnender Hämorrhoiden-Symptome oder begleitend zu einer Schmerztherapie. Allerdings sollten die Hametum® Hämorrhoidenprodukte nicht länger als vier Wochen ohne ärztlichen Rat angewendet werden.

• Die Therapieempfehlung für den Tag: Die Hametum® Hämorrhoidensalbe mit Hamamelis wird mehrmals täglich – am besten mit einem Fingerling oder einem Applikator auf die betroffenen Hautbezirke aufgetragen. Zuvor sollte dieser Bereich gründlich gereinigt und vorsichtig trocken getupft werden.
• Die Therapieempfehlung für die Nacht: Damit die Hämorrhoidalbeschwerden auch nachts behandelt werden, empfiehlt es sich, sich nach dem Stuhlgang ein Zäpfchen einzuführen.
• Dauern die Analbeschwerden vier Wochen an oder verschlimmern sie sich, sollten Sie einen Arzt zu Rate ziehen.

Auslöser für Hämorrhoiden
Die lästigen Hämorrhoiden-Symptome treffen nicht jeden. Bei etwa jedem Dritten entwickeln sich im Laufe des Lebens vergrößerte Hämorrhoiden. Davon entwickeln etwa die Hälfte Beschwerden. Eine erbliche Veranlagung für eine Bindegewebsschwäche kann dazu führen. Auch ein höheres Alter wird als Risikofaktor betrachtet, da das Bindegewebe mit den Jahren an Elastizität verliert. Schwangerschaft, Übergewicht, mangelnde Bewegung und eine ballaststoffarme Ernährung mit Neigung zu Verstopfung verstärken das Risiko ebenfalls.

Anwendung & Indikation

  • Juckreiz und Schmerzen im Analbereich, wie bei:
    • Hämorrhoiden, leichte Formen

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel am After auf.
Oder: Bringen Sie das Arzneimittel in den After ein. Verwenden Sie dazu den Applikator.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Wer Einzeldosis Gesamtdosis Wann
Erwachseneeine ausreichende Mengemehrmals täglichverteilt über den Tag

Wirkstoffe

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Salbe
WirkstoffHamamelis-Blätter-, -Zweige-Frischdestillat (1:1,12-2,08); Destillationsmittel: Ethanol 6% (m/m)62,5 mg
HilfsstoffCetylstearylalkohol+
HilfsstoffCitronensäure-Glycerolmonooleat-Glycerolmonostearat-L-(+)-6-O-Palmitoylascorbinsäure-all-rac-α-Tocopherol-Lecithin (2,5:7,5:20:20:25:25)+
HilfsstoffDinatrium edetat-2-Wasser+
HilfsstoffGlycerol(mono/di/tri)[adipat, alkanoat(C6-C20)isostearat]+
HilfsstoffParaffin, dickflüssiges+
HilfsstoffKohlenwasserstoffe, mikrokristallin (C40-C60)+
HilfsstoffPropylenglycol+
HilfsstoffVaselin, weißes+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffWollwachs+
entsprichtButylhydroxytoluol+

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Gegenanzeigen Schwangerschaft

Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Neben- und Wechselwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Patientenhinweise

Was sollten Sie beachten?
  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Hamamelis und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
    • Aussehen: etwa 3 m hoher Strauch oder kleiner Baum, dessen leuchtend gelbe, schmalblättrige Blüten gleichzeitig mit den Früchten des letzten Jahres am Strauch verbleiben; die Blätter können leicht mit Haselnussblättern verwechselt werden.
    • Vorkommen: Nordamerika
    • Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Gerbstoffe
    • Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte und Tinkturen von Blättern, Rinde und Zweigen. Gerbstoffe reagieren mit den Proteinen der (Schleim-)Haut. Sie dichten durch Bildung einer dünnen Schutzschicht auf der Oberfläche kleine Verletzungen ab und hemmen Entzündungen sowie leichte Blutungen.
  • Arzneimittel
Kundenbewertungen