Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.

Standardisierte Lösung für schnellere Auftragsabwicklung und hohe Kundenzufriedenheit - Sanicare-Standort in Bad Laer wird eine beleglose Kommissionierung umgestellt

Bad Laer (15.05.2020) – Anfang Mai wurde am Standort der BS-Apotheken OHG eine beleglose Kommissionierung in Betrieb genommen, welche es ermöglicht über 15.000 B-Artikel mittleren Absatzes hoch effizient zu kommissionieren. Diese weitere Stufe der Automatisierung ergänzt den im letzten Jahr abgeschlossenen Umbauprozess, durch den der Automatisierungsgrad aller Pickprozesse auf 70 Prozent erhöht werden konnte.

SANICARE, die zur BS-Apotheken OHG gehört, ist eine der größten deutschen Versandapotheken mit Sitz in Bad Laer in Niedersachsen. Bundesweit berät und betreut das Unternehmen 1,6 Millionen Kunden. Dabei verlassen täglich bis zu 10.000 Paketsendungen den Logistikbereich am Standort der Versandapotheke. In Zeiten der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie wird das Aufkommen an einigen Tagen sogar mehr als verdoppelt.

Im Juni 2018 begann der Modernisierungsprozess bei Sanicare mit dem Ziel standardisierte Lösungen abzubilden. Heute werden 70 Prozent aller Pickprozesse automatisiert abgebildet und müssen vor Versand nur noch einen Endkontrollprozess durchlaufen.

Der aktuelle zweite Umbauprozess betraf somit den noch manuellen Kommissionierbereich. Dazu wurde die gesamte Struktur optimiert und sogenannte Kommissionierbahnhöfe für entsprechende Pickbereiche eingerichtet. Vor jedem Bahnhof wird geprüft, ob ein Auftrag einen Artikel aus diesem Bereich benötigt. Ist dieses der Fall, wird der Bahnhof entsprechend angefahren, ansonsten läuft der Auftrag automatisch weiter. Der eigentliche Pickprozess wurde vollständig auf RF-Picking (Radio Frequency Picking) umgestellt und erfolgt somit beleglos. Durch Scannen des Kartonbarcodes werden der Kommissionierplatz und die zu pickende Menge auf einem Bedienerdisplay angezeigt. Nach erfolgreicher Kontrollbestätigung setzt die Sendung ihren Weg durch die Kommissionierbereiche fort. Die ergonomische Neugestaltung der Endkontrollarbeitsplätze war ebenfalls ein Bestandteil des Umbauprozesses. Durch eine verbesserte Zuführung der Auftragskartons, optimierte Arbeitsplätze und eine vereinfachte Abführung der Kartons konnte eine 40-prozentige Produktivitätssteigerung erreicht werden.

„Wir sind stolz auf die Inbetriebnahme einer derartig modernen Anlage. Durch die Automatisierung sind wir in der Lage auch zusätzliche Volumina, wie wir sie aktuell aufgrund der Corona Pandemie stark spüren,schnell und problemlos abzuwickeln. Auf dieser Basis können wir auch bei vielen neuen Kunden das ECommerce Geschäft auf einem hohen Qualitätsniveau weiter vorantreiben“, freut sich Heinrich Meyer, Inhaber von Sanicare. Die neue Technik ergänzt die bestehenden Logistikprozesse und ermöglicht einen äußerst schnellen und strukturierten Durchlauf der Kundensendungen durch die Logistikanlage. Die Auslastung jedes einzelnen Kommissionierbereiches wird permanent überwacht, um einer möglichen Stauung in der Gesamtanlage entgegen zu wirken. Auf diese Weise ist eine hocheffiziente Abwicklung trotz eines breiten Artikelspektrums und unterschiedlichster Sendungsstrukturen möglich. Bauherr der neuen Anlage ist wie beim Umbau vor zwei Jahren wieder die Firma SSI Schäfer, Experte für die Herstellung von Lager- und Logistiksystemen. Nach dreimonatiger Planungsphase, startete Anfang April 2020 der Umbau, der parallel zum bestehenden Betrieb verlief. Die neue Anlage kann rund 1.000 Sendungen innerhalb von einer Stunde automatisch verarbeiten. Die Durchlaufzeit pro Paket beträgt dabei weniger als 10 Minuten.


Beleglose Kommissionierung mit Handscanner-Vorgang

Bildunterschrift: Beleglose Kommissionierung mit Handscanner-Vorgang in der Logistik der BS-Apotheken OHG (Quelle: BS-Apotheken OHG)


A-Frame - Kommissionieranlage

Bildunterschrift: „A-Frame“ - Kommissionieranlage in der Logistik der BS-Apotheken OHG (Quelle: BS-Apotheken OHG)


Automatisierte Kommissionier- und Versandanlage

Bildunterschrift: Automatisierte Kommissionier- und Versandanlage in der Logistik der BS-Apotheken OHG (Quelle: BSApotheken OHG)



Über die BS-Apotheken OHG
Die BS-Apotheken OHG ist Besitzerin dreier großer Versandapotheken-Marken und betreibt unter anderem die Marke Sanicare - eine der größten deutschen Versandapotheken mit Sitz in Bad Laer (Niedersachsen). Viele Hundert Fachkräfte aus der eigenen Apotheke und von Partnerfirmen sorgen für eine persönliche, umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung der 1,6 Millionen Kunden im gesamten Bundesgebiet. Sanicare beliefert seine Kunden mit Originalware aus dem Direktbezug aller namhaften Hersteller i.d.R. innerhalb eines Tages nach Bestelleingang. Sanicare ist mit dem Deutschlandtest-Siegel „Kundenliebling 2015“ in Gold ausgezeichnet worden und gehört nach Ergebnissen einer großen Verbraucherstudie von Focus-Money, dem Marktforschungsinstitut Service Value GmbH und Deutschland Test zu den beliebtesten Marken deutscher Verbraucher. Sanicare ist beim Deutschen Institut für Medizinische Information und Dokumentation (DIMDI) als behördlich zugelassene Versandapotheke gelistet und führt das EU-Internetlogo www.sanicare.de.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder. Alle Angaben unterliegen den » Datenschutzbestimmungen.
Die SANICARE Apotheke (BS-Apotheken oHG, Grüner Weg 1, 49196 Bad Laer) behält sich vor, Bestandskunden auf Grundlage eines überwiegenden Interesses Angebote aus ihrem Sortiment und Kundenzufriedenheitsbefragungen postalisch und per E-Mail zuzusenden. Der Versand per E-Mail erfolgt jedoch nur dann, wenn wir die E-Mail-Adresse des Kunden im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung erhalten haben. Sie können der Zusendung von Angeboten und Zufriedenheitsbefragungen jederzeit durch formlose E-Mail an service@sanicare.de widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Weitere Einzelheiten können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen. Diesen Hinweis erteilen wir nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) i.V.m. Art. 21 DS-GVO und § 7 Abs. 3 UWG.