Die Version deines Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte update deinen Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.

Grippe.

Die Ursache einer Grippe

Die Auslöser für eine Grippe sind die Influenzaviren. Sie können auf verschiedenen Wegen übertragen werden:

  1. Übertragung von Mensch zu Mensch
    Die Grippe ist eine besonders ansteckende Erkrankung, die unter anderem direkt von Mensch zu Mensch übertragen wird. Hier reicht es bereits aus, wenn die Viren eingeatmet werden. Das ist beispielsweise der Fall, wenn man sich mit Patienten unterhält oder sich in größeren Menschenmengen befindet. Ebenfalls möglich ist die Übertragung von Hand zu Hand. Wenn der Virus über die Hände weitergegeben wird, gelangt er von dort aus meist in Richtung Nase oder Mund und kann so von den Schleimhäuten aufgenommen werden.
  2. Übertragung über Gegenstände
    Die andere Variante ist die Übertragung der Viren über Gegenstände, wie zum Beispiel Türklinken, Haltegriffe in Bus und Bahn oder auch Treppengeländer. Die Viren werden von den Händen Erkrankter an die Gegenstände übertragen. Hier haben sie eine gewisse Lebensdauer. Wer den Bereich dann berührt und sich die Hand zum Mund oder an die Nase führt, kann sich ebenfalls anstecken.

Symptome einer Grippe

Eine Grippe zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es Erkrankten innerhalb einer sehr kurzen Zeit plötzlich recht schnell schlechter geht. Eine Erkältung dagegen wird immer wieder mit dem Spruch angekündigt: „Sie kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage“. Bei der Grippe ist der Verlauf deutlich schneller.

Mögliche Symptome einer Grippe können sein:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Starkes Krankheitsgefühl
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Trockener Reizhusten
  • Halsschmerzen

Das Besondere an Influenza-Viren ist jedoch, dass sie bei jedem Menschen zu anderen Symptomen führen können. Einige Erkrankte haben Probleme mit Magen und Darm. Andere wiederum können sich besonders abgeschlagen fühlen oder starke Kopfschmerzen haben.

Diagnose einer Grippe

Besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei einer Erkrankung um eine Grippe handelt, sollte der Arzt aufgesucht werden. Dies gilt besonders für Menschen, die unter chronischen Krankheiten leiden oder ein schwaches Immunsystem haben. Die Anlaufstelle ist der Hausarzt.

Er wird Fragen dazu stellen, seit wann die Symptome vorhanden sind, um welche Symptome es sich handelt und auch, ob es in der näheren Umgebung ebenfalls Erkrankte gibt. Es folgt eine Untersuchung, bei der Ohren, Hals und Lunge sowie Bronchien kontrolliert werden. Teilweise nehmen die Ärzte auch einen Rachenabstrich. Über diesen Abstrich ist es möglich, genau herauszufinden, um welche Viren es sich handelt. Dies ist vor allem relevant in Bezug auf eine mögliche Meldung der Erkrankung.

Inzwischen wurde auch ein Influenza-Schnelltest entwickelt. Nachdem das Sekret entnommen wurde, wird es auf einen Teststreifen gegeben. Wenn sich eine Verfärbung zeigt, ist die Erkrankung mit Influenza bestätigt.

Wenn eine Probe genommen wird und es sich zeigt, dass der Patient an Influenza leidet, muss das Gesundheitsamt informiert werden. Dies erfolgt direkt durch den Arzt.

Behandlungsmethoden bei Grippe

Zeigt sich, dass es sich bei der Erkrankung tatsächlich um eine Grippe handelt, kann mit der Behandlung begonnen werden. Diese lässt sich nur eingeschränkt durchführen – vor allem in Bezug auf die Ursache. Im Fokus steht dagegen die Linderung der Symptome, die sich zeigen.

Medikamente für die Linderung der Symptome

Damit die Symptome den Körper nicht zu stark belasten, können Medikamente zur Linderung empfohlen sein. Es können beispielsweise Schmerzmittel und fiebersenkende Mitteln, wie Ibuprofen, Paracetamol oder Acetylsalicylsäure (ASS) zum Einsatz kommen.

Auch die Einnahme von Hustensaft ist möglicherweise angeraten, ebenso wie der Einsatz von Nasentropfen, die für abschwellende Schleimhäute sorgen.

Hausmittel gegen Grippe

Auch sogenannte Hausmittel können bei Bedarf unterstützend zum Einsatz kommen. Dabei ist es aber wichtig zu wissen, dass Hausmittel keine ärztliche Behandlung ersetzen. Umso wichtiger ist eine Absprache mit dem Arzt.

Zum Einsatz kommen können beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel, die mit Vitamin zu einer normalen Funktion des Immunsystems beitragen.

Bei Halsschmerzen können Halswickeln verwendet werden sowie spezielle Gurgellösungen.

Auch Wadenwickeln können Verwendung finden.

Die Übernahme der Behandlungskosten bei einer Grippe

Hier übernehmen die Krankenkassen die anfallenden Kosten, die bei einer Anamnese und auch einer körperlichen Untersuchung oder einem Abstrich entstehen.

Grippe vorbeugen

Niemand möchte sich gern mit der Grippe anstecken und daher ist Vorbeugung der beste Weg, um dies zu vermeiden. Generell sollte darauf geachtet werden, die Nähe von Erkrankten zu meiden. Gerade dann, wenn sich ein Fall in der eigenen Familie befindet, ist das oft jedoch nicht möglich. Um eine Tröpfcheninfektion oder eine Schmierinfektion zu vermeiden, empfiehlt sich dann das Tragen einer Maske. Körperkontakt sollte in der Zeit komplett vermieden werden. Regelmäßiges Händewaschen ist wichtig.

Im Rahmen einer Vorbeugung sind die folgenden Punkte angeraten:

  1. Hände sollten mehrmals täglich mit Seife gewaschen werden.
  2. Es sollte sich mit den Händen nicht ins Gesicht gefasst werden, bevor diese nicht gewaschen wurden.
  3. Es ist besser, das Händeschütteln zu vermeiden und sich nur mit Worten zu begrüßen.
  4. Wenn es möglich ist, sollten große Menschenmassen eher gemieden werden.
  5. Eine feuchte Raumluft hilft dabei, die Schleimhäute feucht zu halten

Eine weitere vorbeugende Maßnahme kann eine Impfung sein. Vor allem dann, wenn es chronische Erkrankungen gibt oder Menschen einer Risikogruppe angehören, kann dies angeraten sein. Angeboten wird die Impfung durch den Arzt normalerweise in der Herbstzeit. Lass Dich hier von Deinem Hausarzt beraten.

Risikofaktoren für Grippe

Es gibt bei der Grippe einige Faktoren, die ein erhöhtes Risiko mitbringen, an der Infektionskrankheit erkranken zu können. Dies gilt beispielsweise für die Personen, die häufiger mit Erkrankten in Kontakt kommen. Dies kann im Alltag im Krankenhaus, bei der Arbeit in einer Arztpraxis oder auch in Pflegeheimen und Einrichtungen für alte Menschen der Fall sein. Aber auch dann, wenn man in einer Schule oder einem Kindergarten arbeitet, kann das Risiko erhöht sein.

FAQ: Grippe

Wie unterscheiden sich Grippe und Erkältung?

Oft genug hören Patienten beim Arzt, dass sie nicht unter einer Grippe leiden, sondern lediglich unter einem grippalen Infekt. Doch wo ist eigentlich der Unterschied? Tatsächlich gibt es einige Hinweise darauf, ob eine Grippe vorliegt. Die Grippe tritt in der Regel plötzlich auf und kann häufig hohes Fieber mit sich bringen.

Darf ich bei Grippe in die Badewanne?

Wenn Schnupfen und Husten den Körper belasten, möchten Erkrankte gerne ein Bad nehmen, das ätherische Öle enthält. Bei einer Grippe ist dies jedoch nicht zu empfehlen. Die Infektionskrankheit kann mit hohem Fieber einhergehen. Dies belastet den Kreislauf. Legt sich der Patient dann noch in das heiße Erkältungsbad, kann dies das Herz-Kreislauf-System überlasten.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
- 38 %
Bestseller
Grippostad C Grippostad C
24 Stück Grundpreis: (0,41 € / 1 St)
24 Stück | Hartkapseln
AVP: 15,97 € Unser Preis: 9,95 €
Du sparst: 38 %

Versand heute³

- 63 %
Versand heute³
Ibuprofen HEUMANN Schmerztabletten 400mg Ibuprofen HEUMANN Schmerztabletten 400mg
50 Stück Grundpreis: (0,09 € / 1 St)
50 Stück | Filmtabletten
AVP: 11,84 € Unser Preis: 4,42 €
Du sparst: 63 %

Versand heute³

- 31 %
Bestseller
WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht
180 ml Grundpreis: (94,17 € / 1 l)
180 ml | Sirup
AVP: 24,49 € Unser Preis: 16,95 €
Du sparst: 31 %

Versand heute³

- 59 %
Versand heute³
Paracetamol STADA 500 mg Paracetamol STADA 500 mg
20 Stück Grundpreis: (0,07 € / 1 St)
20 Stück | Tabletten
AVP: 3,47 € Unser Preis: 1,43 €
Du sparst: 59 %

Versand heute³

- 50 %
Versand heute³
IbuHEXAL® plus Paracetamol 200 mg/500 mg Filmtabletten IbuHEXAL® plus Paracetamol 200 mg/500 mg...
20 Stück Grundpreis: (0,26 € / 1 St)
20 Stück | Filmtabletten
AVP: 10,48 € Unser Preis: 5,19 €
Du sparst: 50 %

Versand heute³

- 31 %
Versand heute³
ASPIRIN COMPLEX GRANULAT-STICKS ASPIRIN COMPLEX GRANULAT-STICKS
10 Stück Grundpreis: (0,94 € / 1 St)
10 Stück | Granulat
AVP: 13,49 € Unser Preis: 9,35 €
Du sparst: 31 %

Versand heute³

- 43 %
Versand heute³
Synofen 500 mg/200 mg Synofen 500 mg/200 mg
10 Stück Grundpreis: (0,40 € / 1 St)
10 Stück | Filmtabletten
AVP: 6,97 € Unser Preis: 3,95 €
Du sparst: 43 %

Versand heute³

- 56 %
Versand heute³
Paracetamol STADA 1000 mg Paracetamol STADA 1000 mg
10 Stück Grundpreis: (0,24 € / 1 St)
10 Stück | Suppositorien
AVP: 5,47 € Unser Preis: 2,42 €
Du sparst: 56 %

Versand heute³