Die Version deines Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte update deinen Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

magnerot CLASSIC N

Organisches Magnesiumorotat
Versand heute³
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
magnerot CLASSIC N
Abb. kann abweichen
magnerot CLASSIC N
Organisches Magnesiumorotat
  • Tabletten
  • Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
  • 00150768
50 Stück (0,24 € / 1 St) PZN: 00150768

Versand heute³

AVP: 15,97 € Unser Preis: 11,82 € Du sparst: 26 % / 4,15 €

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Produktdetails

magnerot CLASSIC N

PZN 00150768

Wirkstoff: Magnesiumorotat Dihydrat 500 mg.

Anwendungsgebiete: Magnesiummangel, wenn er Ursache für Stör. d. Muskeltätigkeit (neuromuskul. Stör., Wadenkrämpfe) ist. Prävention ei. Magnesiummangels bei erhöhtem Bedarf.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.


Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, 71034 Böblingen

Wirkstoff: Magnesiumorotat Dihydrat 500 mg. Anwendungsgebiete: Magnesiummangel, wenn er Ursache für Stör. d. Muskeltätigkeit (neuromuskul. Stör., Wadenkrämpfe) ist. Prävention ei. Magnesiummangels bei erhöhtem Bedarf.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.


Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, 71034 Böblingen

Bewährt bei Muskel- und Wadenkrämpfen
• Einzigartig mit der organischen Magnesiumorotat-Verbindung
• Schnelle Wirkstoff-Freisetzung in nur 10 Minuten1
• Effektiv und sanft bei Muskelkrämpfen und Verspannungen infolge Magnesiummangel
• Bewährt seit über 35 Jahren, hergestellt in Europa
• Gluten- und gelatinefrei

Magnesiummangel wirkungsvoll und sanft behandeln

Muskelverspannungen in Nacken und Schulter, nächtliche Wadenkrämpfe oder Schmerzen im Oberschenkel beim Sport – Verspannungen können in den unterschiedlichen Muskelpartien auftreten. Bei über 90 % der jüngeren Erwachsenen machen sich vereinzelt Muskelkrämpfe bemerkbar, ältere Menschen über 65 Jahre klagen sogar regelmäßig über Krämpfe und Verspannungen.1
Hinter den unangenehmen Beschwerden steckt häufig ein Magnesiummangel.

Mehr als 25 % aller Männer und Frauen in Deutschland erreichen nicht die täglich empfohlene Magnesiumzufuhr.2 Bereits ein leichter Mangel des wichtigen Mineralstoffs kann die Muskelfunktion beeinträchtigen und die Anfälligkeit für Zerrungen und Muskelfaserrisse erhöhen. Neben Krämpfen, Kopfschmerzen, Zuckungen (besonders Augen- oder Lidzucken) und Verspannungen gehören auch Schlafstörungen, Reizbarkeit und Stressanfälligkeit zu den typischen Symptomen eines Magnesiummangels.


Magnesium spielt auch eine Rolle bei der Regulierung des Blutdrucks.
Daher könnte ein Magnesiummangel langfristig ungünstige Auswirkungen auf den Blutdruck haben. Zudem wird eine Verbindung zwischen einem Magnesiummangel und der Verkalkung von Blutgefäßen gesehen.8
Diskutiert wird somit ein Zusammenhang zwischen Magnesiummangel und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Bluthochdruck (arterielle Hypertonie).8 Zur effizienten und gleichzeitig sanften Therapie von Muskel- und Wadenkrämpfen aufgrund eines Magnesiummangels hat sich seit mehr als 35 Jahren magnerot® CLASSIC N bewährt. Das Arzneimittel behandelt einen Magnesiummangel und kann damit zur Entspannung der Muskulatur beitragen und die Muskelfunktion unterstützen. magnerot® CLASSIC N ist gut verträglich, individuell dosierbar und zur Langzeiteinnahme geeignet.

Arzneimittel mit einzigartiger Magnesium-Verbindung
Magnesium ist nicht gleich Magnesium. Eine aktuelle Studie belegt, dass die Art der Magnesiumverbindung eine wesentliche Rolle spielt, wie gut der Mineralstoff vom Körper aufgenommen wird.3 In einem Simulations-Modell des Magen-Darm-Traktes haben Wissenschaftler erhebliche Unterschiede zwischen verschiedenen Magnesium-Präparaten beobachtet.
Bei den meisten dieser Präparate handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel, magnerot® CLASSIC N dagegen ist ein Arzneimittel mit der organischen Verbindung aus Magnesium und Orotsäure, dem sogenannten Magnesiumorotat. magnerot® CLASSIC N wurde hier als sehr gut bewertet. magnerot® CLASSIC N zeichnet sich durch seine niedrige Dosierung und dadurch gute Verträglichkeit aus.

ANWENDUNGSTIPP: MAGNESIUM NICHT ZU HOCH DOSIEREN

Es ist ratsam, eine nicht zu hohe Dosis Magnesium einzunehmen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt, dass viele Nahrungsergänzungsmittel zu hoch dosiert sind.4 Das kann zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Durchfall führen. Zudem sollte die Einnahme auf mehrere Tabletten pro Tag verteilt werden.

Soweit nicht ärztlich anders verordnet, nehmen Sie zum Auffüllen der Magnesiumspeicher zunächst eine Woche lang dreimal täglich je 2 magnerot® CLASSIC N Tabletten mit etwas Flüssigkeit vor oder zu den Mahlzeiten ein. Ab der zweiten Woche empfiehlt es sich, 2 bis 3 Tabletten über den Tag verteilt einzunehmen.

Die Einnahmedauer ist zeitlich nicht begrenzt. Sie können magnerot® CLASSIC N über einen längeren Zeitraum einnehmen, bis Ihr Magnesiummangel ausgeglichen ist. magnerot® CLASSIC N zeichnet sich durch seine niedrige Dosierung und dadurch gute Verträglichkeit aus.

STRESS & SCHLAFSTÖRUNGEN
Menschen, die in Beruf und Alltag stark gefordert sind und ständig unter Strom stehen, haben einen erhöhten Magnesiumbedarf.5 Stress löst im Körper Prozesse aus, die Magnesium benötigen, zudem kann es zu einer erhöhten Ausscheidung des Minerals kommen.

SPORT & KÖRPERLICHE ARBEIT
Wer regelmäßig Sport treibt oder körperlich hart arbeitet, schwitzt in der Regel viel. Dabei gehen größere Mengen an Mineralstoffen verloren, unter anderem auch Magnesium. Zum Ausgleich des erhöhten Bedarfs empfiehlt sich die gezielte Zufuhr von Magnesium.

CHRONISCHE ERKRANKUNGEN
Chronische Erkrankungen wie Diabetes, Magen-Darm- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen können mit einem erhöhten Risiko für einen Magnesiummangel einhergehen.5 Auch die Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Blutdrucksenker) können das Risiko für einen Magnesiummangel erhöhen.

IM FORTGESCHRITTENEN ALTER
Ab einem Alter von 65 Jahren steigt das Risiko für einen Magnesiummangel. Das liegt unter anderem im Nachlassen der Verdauungsfunktion begründet. Verschiedene Nährstoffe wie z. B. Magnesium können dadurch vom Körper schlechter aufgenommen werden.6

1 Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (2016). Crampi | Muskelkrampf. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 030/037. Online-Quelle: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/030-037.html, zuletzt abgerufen am 14.04.2021
2 Max-Rubner-Institut | Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (2008). Nationale Verzehrsstudie II. Ergebnisbericht Teil 2. Online-Quelle: https://www.mri.bund.de/fileadmin/MRI/Institute/EV/ NVSII_Abschlussbericht_Teil_2.pdf, zuletzt abgerufen am 16.03.2021
3 Blancquaert L, Vervaet C, Derave W. Nutrients. 2019; 11(7):1663. Ergebnis aus einem Wirkstoff-Freisetzungstest im Labor
4 Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (2021). Höchstmengenvorschläge für Magnesium in Lebensmitteln inklusive Nahrungsergänzungsmitteln. Online-Quelle: https://www.bfr.bund.de/cm/343/hoech- stmengenvorschlaege-fuer-magnesium-in-lebensmitteln-inklusivenahrungsergaenzungsmitteln.pdf, zuletzt abgerufen am 15.04.2021
5 Leitzmann et al.: Ernährung in Prävention und Therapie, 3. Auflage. 2009
6 Deutsche Gesellschaft für Ernährung (2019). Veränderungen des Magen-Darm-Traktes. Online-Quelle: https://www.fitimalter-dge.de/fachinformationen/ernaehrung-im-alter/physiologischeveraenderungen/ veraenderungen-des-magen-darm-traktes/, zuletzt abgerufen am 14.04.2021
7 Marquardt, Maria (2014). Ernährungsphysiologie der Nahrungsmittel. Lehmanns Media. 2014 8 Barbagallo M, Veronese N, Dominguez LJ. Magnesium in Aging, Health and Diseases. Nutrients. 2021 Jan 30;13(2):463.

Weiterlesen
Weniger lesen

Indikation

Neuromuskuläre Störungen durch Magnesiummangel
Vorbeugung von Magnesiummangel, bei erhöhtem Bedarf
  • Arzneimittel
Alternative Produkte für dich

Kundenbewertungen - magnerot CLASSIC N

Die Beiträge geben die Meinungen unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suche bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.

AVP: 15,97 €
11,82 €